06105 22629 mail@pthorn.de

Die Praxis bleibt zu folgenden Zeiten geschlossen:
21. bis 28.6.19 | 3. bis 8.7.19 | 22.7. bis 3.8.19 | 28. bis 29.8.19 | 26. bis 27.9.19 | 9. bis 12.10.19 | 23. bis 28.10.19 | 18.10.19 | 6. bis 8.10.19 | 13. bis 15.11.19 | 21. bis 23.11.19 | 9.12.19 | 12.12.19

Kontaktformular

Datenschutz

12 + 5 =

Herzlich Willkommen !

Als Familientherapeutin biete ich seit über 20 Jahren psychosoziale Kinderwunschberatung sowie Paar- und Familientherapie mit folgenden Schwerpunkten an:

  • psychosoziale Kinderwunschberatung für Alleinstehende und Paare
  • Beratung zur Familienbildung mit Samen- und Eizellspende
  • Aufklärung von Kindern, die mit Hilfe einer Samen- oder Eizellspende gezeugt sind
  • Beratung und Begleitung bei Fehl- und Totgeburt
  • Paar- und Familientherapie bei Krisen
  • Fort- und Weiterbildung von Fachkräften

Wenn Sie sich für eine Beratung, Fortbildungen oder Fachliteratur zum Themenbereich Kinderwunsch interessieren, können Sie gerne zunächst auf meiner Homepage „stöbern“ und bei Interesse telefonisch oder per Email Kontakt zu mir aufnehmen. Auf meiner Homepage finden Sie vielfältige Information rund um’s Thema „Kinderwunsch“. Wenn Sie meine „News“ (siehe unten) abonnieren, werden Sie in unregelmäßigen Abständen über Fernsehsendungen, Radiobeiträge, neue Bücher etc. zum Thema „Kinderwunsch“ und „Reproduktionsmedizin“ aus Deutschland und dem Ausland informiert. Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen Dr. Petra Thorn

 

Information in English

There is an English translation of this section of my website. Many of my scientific articles  are published in English and I have also written chapters for English books. I also provide many of the news in the „News“ section (scroll down) on international developments and in English. I speak English fluently and offer counselling and therapy in English.

Interessieren Sie sich für Zahlen?

Hier einige zu mir:

Jahre Erfahrung in der Kinderwunschberatung

Bücher und Fachartikel

Fort- und Weiterbildungen

Vorträge

Gutachten für Fachzeitschriften

Teilnahme an internationalen Kongressen

Beiträge im Fernsehen, Radion und Zeitschriften

%

Engagement in der Kinderwunschberatung

Aktuelles zum Thema „Kinderwunsch“

An example of altuisitic surrogacy: Woman carries baby for her gay brother

Woman delivers baby who is both daughter and niece - here more    

Bezeichnung „Kinderwunschtee“ ist unzulässig

Die Bezeichnung "Kinderwunschtee" ist irreführend und daher nicht zulässig - so hat m.E. zu Recht das OLG Köln geurteilt.  

Ungewollt kinderlose Paare fühlen sich benachteiligt

Hier ein Artikel, in dem eine Gruppe von Wissenschaftlern, zu denen auch ich gehöre, eine bessere Finanzierung der Kinderwunschbehandlung fordern.  

Changes in Dutsch legislation: 4 parents are possible

DUTCH KIDS can have up to 4 parents, according to recent legal changes. Here more.  

Social Freezing, Samen- und Eizellspende

In der Süddeutschen Zeitung ist heute (16.7.2019) auf S. 22 ein großer Beitrag zu den o.a. Themen erschienen. Der Beitrag basiert auf einer Tagung zu Social Freezing, die am 3.7.2019 in München stattgefunden hat und zu der ich als Referentin geladen war.  

Was macht Mutterschaft aus?

Hier ein Artikel in der Zeit zu Mutterschaft, Eizellspende, Embryonenverwechselungen und Leihmutterschaft.

Jahrestreffen des Arbeitskreises Donogene Insemination e.V.

Am Samstag, dem 16. November findet von  9.00 bis12.00  Uhr die diesjährige Tagung des Arbeitskreises Donogene Insemination e.V. statt. Ort: Berlin, Intercity Hotel Hauptbahnhof, Katharina Paulus Str. 5 Hier das Programm 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr (CME-Punkte bei der...

„Falsches“ Baby

Im Rahmen einer künstlichen Befruchtung wurden Embryonen vertauscht, hier näheres.  

Neues Aufklärungsbuch für Kinder nach Embryonenspende

Zurzeit schreibe ich an einem Buch für Kinder nach Embryonenspende. Wie die anderen Aufklärungsbücher hat Tiziana Rinaldi wieder neue Bilder hinzugesteuert. Ich suche noch nach einer Familie, die einen Erfahrungsbericht zur Embryonenspende beitragen würden. Wenn Sie...

Zwei Frauen berichten über ihre Familienplanung

In der Zeitschrift NEON wurde folgender Beitrag über junge Frauen und Kinderwunsch veröffentlicht:   Junge Frauen und Kinderwunsch – zwischen Lust auf Freiheit und unerfüllten Hoffnungen    

Fernsehbeitrag im ORF zu Samenspende

Vor kurzem lief im ORF dieser Beitrag zum Thema "Samenspende" . Auch ich wurde dafür interviewt.   Bei FamART gibt es den o.a. Ratgeber zum Thema!        

Neu: Info-Karten für Paare mit Kinderwunsch

Info-Karten In meinem Verlag FamART (siehe hier: FamART-Übersicht) sind nun die Info-Karten erschienen. Diese Info-Karten dienen dazu, Nahestehende wie Familienmitglieder und Freunde über die Gefühlslage zu informieren, die man typischerweise erlebt, wenn man mit...

In unregelmäßigen Abständen poste ich hier aktuelle Beiträge zum Themenbereich „Kinderwunsch“ und „Reproduktionsmedizin“ aus dem In- und Ausland, z.B. neue Bücher, Fernseh- und Radiobeiträge oder Berichte in Zeitschriften. Diese Nachrichten können Sie abonnieren oder per RSS-Feed lesen.

Wenn Sie ganz nach unten scrollen, können Sie alle Beiträge lesen.

Für Ratsuchende

Ich weiss, dass es schwer fallen kann, eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Immerhin muss man sich eingestehen, eine schwierige Lebenssituation oder eine Krise nicht mit eigenen Kräften bewältigen zu können.

Wenn Ihr Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht, kann eine kompetente Beratung dazu beitragen, dass Sie umfassend über medizinische und nicht-medizinische Möglichkeiten der Erfüllung Ihres Kinderwunsches informiert werden. Eine Beratung hilft Ihnen außerdem bei der Entscheidungsfindung für oder gegen medizinische Unterstützung. Wenn Sie sich dafür entscheiden, kann sie maßgeblich dazu beitragen, dass Sie die während der medizinischen Behandlung üblichen Achterbahn der Gefühle besser überstehen. Letztendlich ist es für manche wichtig, passende Grenzen ziehen können und rechtzeitig einen „Plan B“ zu überdenken. Klicken Sie die u.a. Begriffe an, und Sie können mehr dazu erfahren:

Außerdem finden Sie bei mir zahlreiche Links auf externe Webseiten, die sich mit den Themenbereichen „Kinderwunsch“, „Samen- und Eizellspende“ in Deutschland und in anderen Ländern befassen. Und Sie können Kontakt zu anderen Betroffenen und Familien nach Samen- und Eizellspende aufnehmen – das hilft vielen dabei, ihre Gefühle zu normalisieren und von den Erfahrungen zu profitieren

Impressionen der Praxis

Für Fachkolleg*innen

Wenn Sie sich für fachliche Informationen zu psychsosozialen Aspekten des Kinderwunsches interessieren, können Sie sich hier orientieren:

  • Fachliteratur, Ratgeber sowie Aufklärungsliteratur für Familien vor und nach Samen- und Eizellspende finden Sie bei FamART
  • Hier finden Sie Ratgeber- und Fachbücher, bei denen ich als Autorin, Ko-Autorin, Herausgeberin o.ä. beteiligt war
  • Hier finden Sie meine wissenschaftlichen Artikel, eine Übersicht meiner Vorträge und Veröffentlichungen, Fortbildungen und weitere wissenschaftliche Beiträge
  • Fachinformationen zur psychosozialen Kinderwunschberatung finden Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung – BKiD. BKiD führt zweimal jährlich eine Tagung durch, die für alle Interessenten offen ist.
  • Fort- und Weiterbildungen für die psychosoziale Kinderwunschberatung allgemein und für die Familienbildung mit Samen- und Eizellspende finden Sie beim BKiD-Fortbildungsinstitut

Wenn Sie sich für eine Fortbildung interessieren oder mich wegen eines Vortrags oder Fortbildung anfragen möchten, können Sie mich gerne anrufen oder mir eine Email senden.

Was sich aus meiner Kinderwunschberatung entwickelt hat …

Als Sozialarbeiterin und Familientherapeutin biete ich in meiner Praxis seit über 20 Jahren psychosoziale Kinderwunschberatung an. Von Anfang an lag mein Schwerpunkt auf der Familienbildung mit Spendersamen und von Anfang an auf einem offenen Umgang damit. In der Beratung und in den Seminaren mache ich die Erfahrung, dass viele Paare eigentlich gerne offen mit der Zeugungsart ihres Kindes umgehen möchten. Unsicherheit oder sogar Angst vor negativen Reaktionen des Kindes oder der Umwelt hält sie aber zurück.  

 

Kinderbücher
In angelsächsischen Ländern gab es bereits in den 1990er Jahren Kinderbücher zur Aufklärung. Diese Bücher inspirierten mich vor rund 10 Jahren, ähnliche Bücher in deutscher Sprache zu verfassen. Mit Tiziana Rinaldi, einer italienischen Künstlerin, fand ich jemanden, die die unbeschwerte und verträumte Art, die Kinder vor allem in jungen Jahren haben, wunderschön darstellt. Dies führte dazu, dass ich 2006 den Verlag FamART – Familienbildung mit assistierter Reproduktionsmedizin – gründete.    

 

Sach- und Fachliteratur
In den letzten Jahren sind gemeinsam mit ihr und mit weiteren Autorinnen in meinem Verlag FamART Bücher zur Aufklärung von Kindern entstanden. Außerdem traten Fachkräfte mit der Bitte an mich heran, Sach- und Fachbücher zur Familienbildung mit medizinischer Unterstützung zu verlegen. Daraus ist das momentane Verlagsprogramm von FamART entstanden, das Sie neben einsehen und als PDF herunterladen können. Unten sehen Sie die cover von einigen Büchern.

 

Ich bin sicher, es wird weitere Bücher geben …
Dr. Petra Thorn

Sie können den aktuellen Verlagskatalog als PDF herunterladen – einfach auf das Bild klicken.

Aktuelles zum Thema „Kinderwunsch“

Neues Buch „Ethik der Adoption“

Von Henning Theissen ist vor kurzem das o.a. Buch im Verlag Karl Albers. In meinem kurzen Statement habe ich dazu geschrieben, dass dies eines der wenigen Bücher ist, das Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Adoption und Gametenspende herstellt und einen...

mehr lesen

Aufklärungsbuch für Kinder nach Embryonenspende

In eigener Sache: Zurzeit erstelle ich ein Aufklärungsbuch für Eltern, die ihre Kinder über ihre Zeugung mit Hilfe einer Embryonenspende aufklären möchten. Das Buch wird den anderen Aufklärungsbüchern von mir ähneln (siehe: http://www.famart.de/kinderbuecher/) und...

mehr lesen

In unregelmäßigen Abständen poste ich hier aktuelle Beiträge zum Themenbereich „Kinderwunsch“ und „Reproduktionsmedizin“ aus dem In- und Ausland, z.B. neue Bücher, Fernseh- und Radiobeiträge oder Berichte in Zeitschriften. Diese Nachrichten können Sie abonnieren oder per RSS-Feed lesen.

Translate »