06105 22629 mail@pthorn.de

Katrin Helling-Plahr hat heute ein Statement zur Reform des Familienrechts veröffentlich:

„Eine umfassende Reform des Familienrechts ist seit Jahren überfällig. Das Familienrecht muss endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Auch die Justizministerin und die Familienministerin geben seit Jahren Interviews, in denen sie Reformbedarf erkennen. Tatsächlich passiert dann aber gar nichts. Ergebnisse ab und an eingesetzter Expertenarbeitsgruppen versanden. Eine große Reform des Familienrechts hat Ministerin Lambrecht schon in der Mitte der Wahlperiode ausgeschlossen, weil angeblich keine Zeit sei. Da fragt man sich, wann denn jemals Zeit sein soll. Vermutlich nie. Ihr selbst und auch der Koalition fehlt schlicht der Wille. Leidtragende sind die Kinder und die Familien in unserem Land. Bereits für das Frühjahr 2020 hatte die Ministerin zumindest eine kleine Reform angekündigt. Aber auch die wird offenbar wieder zum Rohrkrepierer. Ich habe der Ministern mehrfach angeboten, als FDP-Fraktion zu unterstützen, wenn die Große Koalition das nicht auf die Reihe bekommt. Wir wissen, wie ein modernes Familienrecht aussehen muss. Das stellen wir mit unserem Positionspapier nun nochmals unter Beweis und zeigen ganz konkrete Änderungsnotwendigkeiten auf. Die Ministerin hat noch einige Monate Zeit. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

 

Mehr, auch zu Reproduktionsmedizin, finden Sie auf ihrer Webseite. 

 

Translate »